Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Der Startschuss ist gefallen - Initiative „Kurve kriegen“ jetzt auch in Hamm

Kurve kriegen
Der Startschuss ist gefallen - Initiative „Kurve kriegen“ jetzt auch in Hamm
Kriminelle Karrieren verhindern - das will die Initiative „Kurve kriegen“, die im kommenden Jahr auch in Hamm startet. Am 20. November 2018 unterschrieben Polizeipräsident Erich Sievert und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann die entsprechende Kooperationsvereinbarung und gaben damit den Startschuss für die bundesweit einmalige Initiative der Polizei NRW.

Unter dem Motto "Frühe Hilfe statt späte Härte" steht bei "Kurve kriegen" nicht die Strafe, sondern die Hilfe im Vordergrund. Prävention ist der beste Opferschutz. Das Programm verhindert Kriminalität und es gibt weniger Opfer von Straftaten. Dadurch wird die Sicherheit in Hamm gestärkt.


„Kurve kriegen“ soll besonders gefährdete Kinder und Jugendliche daran hindern, dauerhaft in die Kriminalität abzurutschen. Polizei, Stadt und Pädagogen arbeiten eng zusammen, um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen.

In anderen Städten und Kommunen hat sich die initiative bereits bewährt. Wenn die Kinder und ihre Familien mitmachen, stehen die Chancen gut, sie vor einer Karriere als Intensivtäter zu bewahren.

Ausführliche Informationen zu „Kurve kriegen“ finden Sie hier:

https://polizei.nrw/artikel/jugendliche-kriminelle-sollen-die-kurve-kriegen
https://www.kurvekriegen.nrw.de 

Ansprechpartner bei der Polizei Hamm ist Kriminaloberkommissarin Corinna Kamp.