Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bürgergespräch
Beschwerdemanagement beim Polizeipräsidium Hamm
Hinweise, Anregungen, Beschwerden?

Wir sind, mehr als jeder andere Bereich der öffentlichen Verwaltung, auf das Vertrauen der Menschen angewiesen und nehmen daher Ihre Hinweise, Anregungen und Beschwerden ernst! Gerne dürfen Sie ebenso Ihre Anerkennung gegenüber unseren Beamtinnen und Beamten zum Ausdruck bringen.

Der Polizeialltag birgt Konfliktpotential. Es ist unsere Aufgabe als "Beschwerdemanager", die Situationen aufzuarbeiten, die Anlass für Dienst- und Fachaufsichtsbeschwerden gegeben haben.

Wir können Ihnen versichern, dass die Prüfungen Ihrer Vorwürfe und die Bearbeitung Ihrer Beschwerde kompetent und sachgerecht erfolgen.

Im Beschwerdeverfahren werden die betroffenen Mitarbeiter unseres Hauses angehört und aufgefordert, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Vorgesetzte prüfen und bewerten den Vorgang und leiten ihn an uns weiter. Nach einer abschließenden Prüfung durch den Polizeipräsidenten können wir Ihnen das Ergebnis mitteilen.

In einigen Fällen erfolgt auch eine persönliche Kontaktaufnahme. Dadurch können beanstandete Sachverhalte häufig unbürokratisch und schnell geklärt werden. Wünschen Sie dieses nicht, erhalten Sie von uns selbstverständlich einen schriftlichen Bescheid. Wir halten die Bearbeitungszeiten in der Regel kurz und teilen Ihnen zeitnah das Überprüfungsergebnis mit.

Sie können Ihre Hinweise, Anregungen und Beschwerden sowie Lob per Post (59065 Hamm, Grünstraße 10) oder per E-Mail poststelle.hamm [at] polizei.nrw.de an uns senden.

Wenn Sie jedoch zunächst eine telefonische Kontaktaufnahme wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Vermittlung unter der Telefonnummer 02381 916 -0. Diese wird Sie zu uns weiterleiten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110