Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gemeinsam sicher im Bahnhofsviertel

Gemeinsam sicher im Bahnhofsviertel
Gemeinsam sicher im Bahnhofsviertel
Im Februar 2018 präsentierten Polizei und Stadt ihr gemeinsames Konzept für ein sicheres Bahnhofsviertel. Darin ist konkret beschrieben, was beide Behörden zur Verbesserung der Sicherheitslage und Stärkung des Sicherheitsgefühls der Bürgerinnen und Bürger tun wollen. Eine Vielzahl der angekündigten Maßnahmen wurde bereits umgesetzt.
PP Hamm

Hammer Polizei veröffentlicht Zwischenbilanz

Ein wichtiger Bestandteil des vorgestellten Maßnahmenbündels ist die konsequente Ahndung von störendem und insbesondere strafbarem Verhalten. Hierzu zieht die Hammer Polizei ein halbes Jahr nach Veröffentlichung des Sicherheitskonzepts eine Zwischenbilanz. Analysen haben ergeben, dass Personen und Personengruppen, die im Bahnhofsviertel Straftaten begehen, vermehrt zur warmen Jahreszeit unterwegs sind. Aus diesem Grund hatte die Hammer Polizei rund um den Bahnhof insbesondere in den letzten Wochen mit zahlreichen uniformierten und zivilen Kräften Schwerpunktkontrollen durchgeführt.

Die Polizisten überprüften mehr als 200 Personen und leiteten über 50 Strafverfahren - hauptsächlich wegen Drogenbesitzes - ein. Sie stellten in mehr als 40 Fällen Betäubungsmittel, andere verbotene Gegenstände und sonstige Beweismittel sicher. Des Weiteren nahmen die Beamten fünf Personen vorläufig fest und 14 vorübergehend in Gewahrsam. Zudem sprachen sie gegen einige Störer Platzverweise aus. Im Juli und im August verfügte die Hammer Polizei gegen fünf erkannte Straftäter Bereichsbetretungsverbote für das Bahnhofsviertel. Den größten Erfolg erzielten die Einsatzkräfte am Dienstag, 31. Juli. Zur Mittagszeit durchsuchten sie ein Geschäft am Westentor und stießen auf gut 60 Gramm Marihuana und Betäubungsmittel-Utensilien. In der Wohnung des Geschäftsinhabers fanden die Ermittler weitere 365 Gramm und stellten diese sicher.

Die Hammer Polizei setzt die starke Präsenz und ihr konsequentes Vorgehen im Umfeld des Bahnhofs fort. Potentielle Störer und Täter werden hierdurch verunsichert, abgeschreckt und aus dem Bahnhofsviertel ferngehalten. Und natürlich arbeiten Polizei Hamm und Stadt Hamm weiterhin Hand in Hand für ein sicheres Bahnhofsquartier.

Sicherheitsreport informiert Bürgerinnen und Bürger

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Konzepts ist die proaktive Öffentlichkeitsarbeit beider Behörden. Mit einem Sicherheitsreport werden die Bürgerinnen und Bürger über Entwicklungen und Aktivitäten der Sicherheitsbehörden im Bahnhofsviertel informiert.

Die Einführung des Reports wurde durch eine Auftaktveranstaltung begleitet. Diese fand am Donnerstag, 26. April, im Bahnhofsviertel statt. Öffentlichkeitsarbeiter von Polizei und Stadt verteilten die Erstauflage des Flyers "Gemeinsam sicher im Bahnhofsviertel" an Geschäftsleute, Anwohner sowie Passanten, erläuterten die Ziele beider Behörden und standen für weitere Fragen zur Verfügung.


Den Flyer können Sie rechts in der Download-Box herunterladen.