Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Wanderausstellung des Zentrums für ethische Bildung und Seelsorge im Foyer der Polizei Hamm eröffnet

Teaserausstellung Eröffnung
Wanderausstellung des Zentrums für ethische Bildung und Seelsorge im Foyer der Polizei Hamm eröffnet
Behördenleiterin Adriane Klostermann eröffnete am Mittwoch, 21. Juli, die Wanderausstellung „Werteorientierung in der Polizei NRW“ des Zentrums für ethische Bildung und Seelsorge in der Polizei (kurz: ZeBuS).

Das ZeBuS ist eine Kooperation der Polizei NRW und der beiden christlichen Kirchen. Die beiden Kernaufgaben der deutschlandweit einzigartigen Einrichtung sind die Ethik und die Auseinandersetzung mit den persönlichen individuellen Werten sowie die Seelsorge.

Die Wanderausstellung soll neugierig machen und Impulse für die Angebote des ZeBuS geben.  
Das Herzstück der Wanderausstellung ist eine dreieckige Stahlkonstruktion mit drehbaren Grafikwürfeln. Auf diesen sind verschiedene Eindrücke von Aktivitäten und Themenbereichen des ZeBuS zu sehen. Im Fokus stehen dabei vier Themenfelder: Am Rande der Gesellschaft, Gewalt und Polizei, Einsätze in Extremsituationen und der Umgang mit dem Tod und Sterbenden.

„Der Polizeiberuf bringt oft auch sehr belastende Einsätze mit sich. Solche Eindrücke lassen sich nach Feierabend nicht einfach abschütteln. Daher ist es wichtig, diese Erlebnisse zu verarbeiten und dabei auch Unterstützung zu erfahren – wie es durch das ZeBuS der Fall ist“, so Behördenleiterin Adriane Klostermann.

Außerdem betonte sie, dass gerade die Werteorientierung von Polizistinnen und Polizisten sowie die Auseinandersetzung mit ethischen Themen und Fragestellungen von großer Bedeutung sei.  

Im August letzten Jahres eröffnete Innenminister Herbert Reul die Ausstellung im Foyer des Innenministeriums. Seit Anfang Oktober 2020 geht sie nun durch das Land Nordrhein-Westfalen auf Reisen und macht in den jeweiligen Polizeibehörden Halt.

Die Ausstellung ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei aber auch für Bürger/-innen bis zum 15.09.2021 immer werktags von 8 bis 15 Uhr in Foyer des Polizeipräsidiums (Polizeiwache Hamm-Mitte, Hohe Straße 80) zu sehen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110